Vulkan Ätna reaktiviert

Vulkan Ätna reaktiviert
Vulkan Ätna reaktiviert

Asche des Ausbruchs des Ätna fiel auf Catania und führte dazu, dass der örtliche Flughafen den Betrieb einstellte.

Der Ätna, Europas aktivster Vulkan, brach am Sonntag aus und regnete Asche auf Catania, der Hauptstadt im Osten Siziliens, was zur Schließung des dortigen Flughafens führte.

Das italienische Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) stellte fest, dass an einem regnerischen Tag die Wolkendecke die Sicht auf den Ausbruch verdeckt, der bei den seltenen Ausbrüchen des Vulkans oft zu einem spektakulären Anblick flammender Lava führt. INGV überwacht den Ätna genau mit Geräten auf den Pisten.

Mindestens eine Stadt an den bewohnten Hängen von Catania und dem Ätna sei von Ascheregen betroffen, teilte das Institut mit. Es wurden keine Verletzungen registriert.

Nach Angaben des Flughafens Catania kam es aufgrund des Ascheregens zu einer vorübergehenden Einstellung des Flugbetriebs.

Laut INGV ergaben Beobachtungen Hinweise auf eine erhöhte Gehirnerschütterungsaktivität in den letzten Tagen.

Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA berichteten Bewohner der Dörfer Adrano und Biancavilla, sie hätten am Sonntag große Ausbrüche des Vulkans gehört.

Italiens nationaler Zivilschutz warnte am Donnerstag, dass es aufgrund der zunehmenden vulkanischen Aktivität zu „plötzlichen“ Schwankungen der Aktivitäten am Ätna kommen könnte.

Der Vulkan war Anfang 2021 ausgebrochen und dauerte mehrere Wochen.

Quelle: phys.org/news

 

📩 22/05/2023 12:36